Über NST

Entwicklung

NST Spinal Integration wurde von Dr. Michael Nixon-Livy, einem Australier aus Melbourne entwickelt. Er wurde durch die Wirksamkeit bestimmter chiropraktischer und osteopathischer Therapieformen in den 80er Jahren dazu inspiriert, ein System zu entwickeln, das sich von der traditionellen Manipulation des Knochenapparates abwandte, hin zu einem mehr integrativen Ansatz der Behandlung der weichen Bindegewebe der Wirbelsäule.

Tom Bowen

Tom BowenEs war im Jahr 1988, als er die Arbeit von Tom Bowen kennenlernte, dem australischen Genie der sanften Bindegewebsosteopathie. Dies führte ihn zu den ersten Schritten der Entwicklung eines integrierten hochwirksamen spinalen Therapieansatzes. Durch weitere Forschungen und Experimente mit der Arbeit von Major Bertrand De Jarnette’s SOT (Sacro Occipitaler Technik), gelangen ihm signifikante Fortschritte zur Erreichung seines Zieles.

Mit Hilfe fortgeschrittener kinesiologischer Testverfahren und ausgedehnter klinischer Studien (1991-1995), war er in der Lage, die sich ergänzenden „komplementären Komponenten“ aus Beiden, Bowen’s und De Jarnette’s Systemen herauszufiltern und sie zu einem hoch integrierten System zu vereinigen, dem er den Namen Neurostrukturelle Integrationstechnik oder NST gab.

tmj atlas correction

NST wurde 1996 in Frankreich am CFK College in Aix en Provence der Öffentlichkeit vorgestellt und genießt seit dem wachsende Popularität weltweit innerhalb hochangesehener Ausbildungsinstitute und unter einer Vielzahl professioneller Therapeuten.

Seit der Erstvorstellung von NST als Technik zur spinalen Integration, hat Nixon-Livy NST mit weiteren wichtigen unterstützende therapeutische Strategien ergänzt, im Bezug auf psychologische und ernährungsbezogene Anwendungen. Dies hat NST zu einem einzigartigen und eigenständigen Gesundheitssystem werden lassen.